Dr. Jutta Möhle - Querflötenunterricht in Berlin-Steglitz


Dr. Jutta Möhle
Querflötenunterricht in Berlin Steglitz

Dr. Jutta Möhle
Querflötenunterricht in Berlin Steglitz
Direkt zum Seiteninhalt
Präsenzunterricht und COVID-19

Sofern es die aktuellen Verordnungen erlauben, ist auch in Zeiten von COVID-19 ein sicheres miteinander musizieren möglich, wenn Abstand und Hygiene entsprechend eingehalten werden (Beitrag BR Klassik).

Der Unterricht findet bei mir in großzügigen Räumen mit viel Abstand statt. Wenn es Wetter und persönliches Empfinden erlauben, gerne auch bei offenen Türen und entsprechendem Luftaustausch.

Parallel ist ein Luftreiniger mit Hepa-Filter in meinem Unterrichtsraum in Betrieb.

Ich unterrichte in zentraler Lage in Berlin-Steglitz, sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch dem PKW komfortabel zu erreichen. Sie erreichen mich telefonisch unter 030-797 40 700 oder per E-Mail unter kontakt@moehle-web.eu.
Querflöte digital!

Wem dennoch das Risiko zu groß ist oder wer deshalb lieber von Zuhause aus musizieren will, für den kann digitaler Unterricht die passende Alternative sein. Denn in dieser noch immer aus den gewohnten Bahnen geratenen Corona-Zeit kann ein Instrument wie die Querflöte hervorragend dazu beitragen, dem empfundenen Stillstand aktiv etwas entgegen zu setzen! So kann man kontaktlos, über den Rechner kommunizierend, die Freude am Erlernen des Musizierens erfahren.

Sicherlich entspricht die Klangqualität aus technischen Gründen nicht derjenigen eines Präsenzunterrichts. Auch ist Musizieren im Duett aufgrund der Zeitversetzung nur begrenzt möglich. Aber es ist recht gut machbar, musikalische und spieltechnische Details zu vermitteln.
So ist derzeit völlig gefahrlos und ohne Sorge ein Miteinander möglich.

Und dann trägt das Flöten ja vielleicht dazu bei, dass "die Decke nicht auf den Kopf fällt" und die grauen Tage gefühlt etwas lichter werden.

Also - geben Sie dem Corona-Blues keine Chance!

Nutzen Sie diese Zeit, um den vielleicht lange gehegten Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen, ein Instrument zu erlernen oder an bereits vorhandene Fähigkeiten im Querflötenspiel anzuknüpfen.
Was mir im Unterricht wichtig ist

Zuallererst interessiert es mich sehr, weshalb es die Querflöte sein soll. Daran schließt sich die Frage an, wie viel Zeit innerhalb der Woche für das Instrument zur Verfügung steht und welche Vorkenntnisse vorhanden sind. Auch mit geringem, aber regelmäßigem, möglichst täglichem Zeitaufwand kann man das Flötenspiel erlernen - es kommt also vor allem auf die Kontinuität und den Einsatz effektiver Übe-Methoden an. Ich passe die Lernschritte gern den zeitlichen Möglichkeiten an, wiederhole dementsprechend "schwierige Stellen", erkläre, warum sie schwerfallen könnten und helfe beim Erlernen von Übe-Methoden. Eine entscheidende besteht darin, sich genau zuzuhören. Bitte Geduld bewahren, wenn der schöne Flötenton sich nicht gleich oder auch phasenweise nicht einstellen will. Zielgerichtetes und problemorientiertes Üben, manchmal in winzigen Abschnitten, sowie regelmäßige, kurze Entspannungspausen tragen dazu bei, das gewünschte "Klangergebnis" Schritt für Schritt zu einem "Klangerlebnis" werden zu lassen.

Von Beginn an, lege ich großen Wert auf das Zusammenspiel in Form von einfachen Duetten, weil dies die Intonation und die Klangvorstellung schult. Außerdem gebe ich gern Einblick in musiktheoretische Zusammenhänge. Entsprechende Übungsliteratur stelle ich in den ersten Stunden vor. Natürlich können auch vorhandene Stücke und Lieder mitgebracht werden, die dann mit mir gemeinsam auf "Machbarkeit" untersucht werden.

Bei Fortgeschrittenen erfolgt die Literaturauswahl nach Wunsch und Ausbildungsstand.
Im weiteren Verlauf der Unterrichtsstunden steht dann die Aneignung des flötentechnischen Rüstzeugs möglichst in Verbindung mit den individuellen Musikvorlieben im Mittelpunkt.
Meine Flötenklasse besteht aus Schülern zwischen 16 und 80 Jahren und reicht vom Anfänger bis zur Studienvorbereitung.

Während des Übens ist es manchmal recht hilfreich, das selbstgespielte Stück zur Korrektur noch einmal hören zu können. Wie funktioniert das, wenn man sich gerade nicht an die Lehrkraft wenden kann?
Eine Tonaufnahme kann unter Umständen helfen, noch offene Fragen beispielsweise bezüglich des Rhythmus, der Artikulation oder der Stilistik zu klären.
Dazu biete ich an, entsprechende Beispielpassagen aufzunehmen, die jeweils individuell für den Lernenden auf der Flöte zugeschnitten sind, und sie per E-Mail in Form einer Musikdatei zur Verfügung zu stellen.
W.A. Mozart
"Ach ich fühl's, es ist verschwunden"
aus "Die Zauberflöte"
Über mich

  • 1970 in Berlin-Mitte geboren
  • erster Querflötenunterricht im Teenager-Alter
  • 1988 allgemeine Hochschulreife
  • 1988 - 1991 angestellte Musikerin in einem Vokal- und Instrumentalensemble und in einem Blasorchester
  • 1991 - 1996 Studium der Orchestermusik mit Diplom im Hauptfach Flöte an der Hochschule für Musik (HfM) "Hanns Eisler" Berlin bei Prof. Eberhard Grünenthal
  • 1991 - 1993 Zusatzausbildung in Musikalischer Früherziehung und Grundausbildung an der HfM Berlin
  • seit 1996 freiberufliche Querflötenlehrerin an Musikschulen des Landes Brandenburg und Privatunterricht
  • 1999 - 2003 Studium der Sozialarbeit und Sozialpädagogik (FH) mit Diplom an der Evangelischen Fachhochschule Berlin
  • 2005 - 2011 Doktorandin im Fach Musikpädagogik an der Universität Potsdam bei Prof. Dr. Birgit Jank
  • 2005 - 2008 Promotionsstipendium des Landes Brandenburg
  • 2006 - 2009 Lehraufträge in Musik-Didaktik an der Universität Potsdam (Lehrveranstaltung "Musikunterricht für Schüler mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen")
  • seit 2009 Mitglied im Arbeitskreis musikpädagogische Forschung (AMPF)
  • 2011 Promotion zum Dr. phil. im Fach Musikpädagogik an der Universität Potsdam
030 797 40 700
info@example.com
Copyright Moehle-Web, Februar 2021
Kontakt     030 / 797 40 700    kontakt@moehle-web.eu
Zurück zum Seiteninhalt